Überraschung nach dem Hallentraining

Als wir am Dienstag, den 5. Dezember, nach dem Warmlaufen unsere 8 Stationen für das Zirkeltraining aufbauten, ahnten wir noch nicht, dass wir während des Trainings beobachtet wurden. Der Reihe nach: Nachdem unser Trainer mit der Stoppuhr das Kommando gab, ging es los. An den Stationen wurden Bauch-, Rücken-, Arm- und Beinmuskeln sowie die Kondition trainiert. 40 Sekunden pro Disziplin – unermüdlich wurden wir gefordert. Nach den ersten geschafften 8 Stationen gab es eine kleine Serienpause.

Danach ging es mit dem 2. Durchgang weiter. Schwitzend kämpften wir uns durch die letzten Übungen. Es wurde immer anstrengender. Man hörte schon „Was ist denn mit der Stoppuhr los?“ oder „Sie läuft doch viel zu langsam.“ Endlich war es geschafft und wir konnten unseren Durst mit Wasser stillen.

Anschließend räumten wir die Sportgeräte und Matten auf, als plötzlich der Nikolaus erschien. Er war mit unserem Einsatz im Training sehr zufrieden. Die Rute musste er nicht auspacken; dafür erhielt jeder einen kleinen Schokoladen-Nikolaus. Bevor er ging, wünschte er uns eine schöne Adventszeit.

Text: GF
Foto: IS